Skip to content
 

Überraschende Lieferung

Eine Überraschung lag heute in meiner Post!

Eigentlich hatte ich noch gar nicht damit gerechnet, aber meine MOO – “Testvisitenkarten” kamen heute schon an!

In diesem Artikel hatte ich ja schon von meiner Suche nach den passenden Visitenkarten berichtet. Heute nun, ganze 6 Tage vor dem eigentlichen Liefertermin, ist meine Testbestellung schon angekommen. Hier nun ein kleiner Bericht von meinen ersten Eindrücken.

Geliefert wurden die Karten in einem recht stabilen Kuvert, das ein wenig kleiner wie ungefähr DIN A5 ist. Im Kuvert befanden sich die Visitenkarten nochmals in einer kleinen Box und diese war mittels ablösbarem Kleber auf eine Stabile Karte geklebt. Da verrutscht nichts und das ganze macht einen wirklich Stabilen Eindruck -> Verpackung schon mal “sehr gut”!
Entschieden hatte ich mich für die Moo Classic Business Cards, die auch gleichzeitig die “Billigsten” Karten dieses Herstellers sind. Das Papier ist sehr griffig und mit ca. 350g (Herstellerangabe) auch sehr stabil. Für die Vorderseite hatte ich dunkleres Grau vorgesehen (Farbe kann man sich aussuchen) und auf der Rückseite pro Karte jeweils ein anderes Bild von mir. Der Adressaufdruck auf der grauen Vorderseite ist gut lesbar, auch wenn das Papier ein bisschen glänzt und der Kontrast zwischen grauem Hintergrund und schwarzem Adressdruck sicher nicht so Optimal ist -> Aufdruck Adressfeld “gut bis sehr gut”.

Nun aber das Entscheidende und warum ich bei diesem Hersteller bestellt habe: Die Rückseite mit den individuellen, eigenen Bildern. Ich muss sagen, ich bin einigermaßen Begeistert! Der Druck scheint mit einer sehr hohen Auflösung statt zu finden. Es sind keine Abstufungen zu sehen, auch nicht beim Sonnenuntergang, genauso werden auch High Key Aufnahmen sehr schön wiedergegeben. Die Bilder könnten noch ein wenig heller ausfallen, aber das ist auch der einzige Kritikpunkt. Meckern auf sehr, sehr hohem Niveau! Bildqualität der Bilder auf der Rückseite -> “gut bis sehr gut”.

Bei den kostenlosen Testkarten wird auf der “Bilderrückseite” unten links noch ein kleines Logo von MOO aufgedruckt. Das entfällt aber bei der “Bezahlvariante” und stört aber auch so eigentlich nicht wirklich. Alles in allem haben mich die Karten sehr überzeugt und ich werde demnächst wohl mal eine größere Lieferung in Auftrag geben. Ach ja, eines bin ich Euch noch schuldig geblieben – was kosten diese Karten eigentlich? Ein 50er Pack Classic Business Cards beginnt bei 19,39 Euro inklusive Versand. Ein Fairer Preis, wie ich finde! Hier noch die Bilder der “Testkarten”:

2 Kommentare

  1. Hey,

    danke für den heißen Tipp!
    Werd mich alsbald mal an ein kleines Design ranmachen und hoffentlich somit ebenfalls moo für mich entdecken.

    Hast du zufällig schon mal Postkarten dort erstellt? Falls ja, warst du mit der Qualität ebenso zufrieden?

    Grüße und allzeit “Gut Licht”

    • Florian Roese sagt:

      Hi Andreas,
      die moo Visitenkarten sind echt klasse und kommen auch sehr gut an. moo hat seit neuestem seine Luxe Produkte auf die “mini-cards” erweitert. Das sind quasi “halbhohe” Visitenkarten. Da ich eh auf die Luxe Produkte von moo gespannt war, hab ich mir gleich mal welche zum Test bestellt. Demnächst werd ich einen Bericht über diese “kleinen Dinger” schreiben und hier veröffentlichen. Eines schon mal vorweg: Ich bin begeistert!!

      Postkarten habe ich noch keine gehabt und kann dir dazu leider nichts sagen.

      Gruß,
      Florian

Hinterlasse eine Antwort

(erforderlich)